Betreuungszeiten

Unsere Öffnungszeiten werden regelmäßig am Bedarf überprüft und flexibel festgelegt. Derzeit haben wir von 7:00–15:00 Uhr geöffnet.

Im Kindergarten St. Gallus können folgende Zeiten gebucht werden:

3–4 Std. 8:30–12:30 Uhr Kernzeit: 9:00–12:00 Uhr 53 €
4–5 Std. 8:00–13:00 Uhr Kernzeit: 9:00–12:00 Uhr 58 €
4–5 Std. 7:30–12:30 Uhr Kernzeit: 9:00–12:00 Uhr 58 €
5–6 Std. 7:00–13:00 Uhr Kernzeit: 9:00–12:00 Uhr 68 €
6–7 Std. 7:00–14:00 Uhr Kernzeit: 9:00–12:00 Uhr 78 €
1/2 Std. 12:30–13:00 Uhr Mittagsbetreuung 5 €
1 Std. 13:00–14:00 Uhr   10 €
1 Std. 14:00–15:00 Uhr   10 €
1 Std. 15:00–16:00 Uhr   10 €

Zu diesen Beiträgen werden jeden Monat 5 € Spielgeld berechnet.

Der Beitrag wird jeweils zum Monatsanfang von Ihrem Konto abgebucht und wird für 12 Monate berechnet. Umbuchungen sind mit Absprache der Leitung möglich.

Besuchen zwei oder mehrere Geschwisterkinder gleichzeitig den Kindergarten, verringert sich der monatliche Beitrag um 10 € pro Kind.

Das letzte Kindergartenjahr ist seit dem Jahr 2013 beitragsfrei.

Anfang September beginnt das neue Kindergartenjahr und die neuen Kindergartenkinder werden in diesem Monat aufgenommen.

Ab dem 3.Lebensjahr eines jeden Kindes besteht das Recht auf einen Betreuungsplatz. Wenn die Gruppenbelegungen es erlauben, kann ein Kind auch während des Jahres aufgenommen werden.

Kinder, die eine längere Betreuungszeit brauchen und über die Mittagszeit im Kindergarten bleiben, können Speisen von zu Hause mitbringen. Das Essen kann in der Mikrowelle erwärmt werden.

Kinder, die nachmittags noch schlafen, können in einem separaten Raum einen Mittagsschlaf machen.

Matratzen und Kissen sind vorhanden, die Überzüge und Decken müssen aber von den Eltern selbst gebracht und aus hygienischen Gründen jede Woche gewaschen werden.

Um eine qualitativ wertvolle pädagogische Arbeit gewährleisten zu können, ist die Einhaltung der Kernzeiten, von 9:00–12:00 Uhr, verpflichtend.

Die Außentüre des Kindergartens ist von 9:00–12:00 Uhr abgeschlossen.

So kann die Kernzeit eingehalten und Sicherheit gewährleistet werden.

Die Aufsichtspflicht des Kindergartens beginnt bei der Übergabe des Kindes an die Erzieherin und endet mit der Übernahme durch die abholende Person.

Bitte achten Sie immer darauf, dass außer Ihrem eigenen Kind kein anderes Kind während der Abholzeit mit durch die Außentüre nach draußen gelangt.

Bitte buchen Sie nicht zu knapp, denn die Zeit, die Sie beim Bringen und Abholen, sowie bei Elterngesprächen oder Tür- und Angelgesprächen benötigen, muss zusätzlich zur Kernzeit mit einkalkuliert werden.

Alleinerziehende oder Eltern, deren Einkommen eine Mindesteinkommensgrenze unterschreiten, können in der Gemeinde einen Antrag auf  Befreiung für die Kindergartengebühren beantragen.

Dreijährige haben einen Anspruch auf einen Kindergartenplatz.

Die Sauberkeitsentwicklung des Kindes sollte bei der Aufnahme in den Kindergarten abgeschlossen sein, da der pflegerische Aspekt im Kindergartenalter im Vergleich zur Krippe nicht mehr vorrangig ist.

Unsere Kinderkrippe im OT Gennach betreut Kinder von 0-3 Jahren.

Für diejenigen Kinder, die in diesem Jahr zur Schule kommen, endet das Kindergartenjahr bereits zum 31.07. Der Kindergartenbeitrag wird automatisch nur bis zum 31.07. abgebucht und der Monat August nicht mehr berechnet.

Die ausscheidenden Kindergartenkinder sind ab 01.08. nicht mehr versichert.

Auch ehemalige Kindergartenkinder, die zu Besuch kommen wollen, sind über den Kindergarten nicht versichert.

Bei Bedarf kann der Kindergarten bzw. der Träger auch während des Kindergartenjahres ein ärztliches Attest über den Gesundheitszustand der Kinder verlangen (z.B.: Läuse, Infektionskrankheiten).

Unsere Einrichtung kann die gesetzlich erlaubten Schließtage in Anspruch nehmen.

Das bedeutet, dass unser Kindergarten im Jahr bis zu 30 Tage geschlossen sein kann.

Bei den Schließtagen orientieren wir uns an den Ferienzeiten der Schule.

Unsere genaue Ferienplanung bekommen die Eltern im September ausgehändigt.

Eine Kündigung des Betreuungsplatzes ist jeweils zum Monatsende, unter Einhaltung einer Frist von zwei Wochen, möglich.

Sei nicht ängstlich, im Umgang mit mir ängstlich zu bleiben!
Mir ist Haltung wichtig, weil ich mich dann sicherer fühle.

12 Forderungen eines Kindes an seine Eltern
von Lucia Feider

Stern aus Brotzeittüten gebastelt